0221 - 789 68 330

Haben Sie Fragen zu Ihren Versicherungsverträgen, unseren Produkten oder Tarifen? Dann rufen Sie uns an.

© Carola Vahldiek / Fotolia.com
© Carola Vahldiek / Fotolia.com

Egal ob gewerblich oder industriell, mittelständisch oder börsennotiert, Brandgefahren umgeben uns alle- und betreffen Betriebe, jeglicher Art und Größenordnung. Zwar kann eine abgeschlossene Feuer- oder Betriebsunterbrechungsversicherung den materiellen Schaden eines Brandes wie z.B. Aufbau einer Betriebsstätte ersetzen, jedoch wiegen die immateriellen Verluste wie z.B. Marktverdrängung, Abwanderung von Mitarbeitern oder Prestige schwerer.
Nach einschlägigen Statistiken werden in der Bundesrepublik Deutschland jährlich mehrere Milliarden Euro wortwörtlich verbrannt. Ursachen sind ungewollte bzw. unbewusste Nachlässigkeit sowie Unterschätzung und Unkenntnis möglicher Gefahrenherde.

Um diesen Ursachen erfolgreich entgegen zu wirken und eine Minderung der Versicherungsprämie zu erreichen, haben wir einen ersten groben Überblick über vorbeugende Maßnahmen zusammengesellt.

Einrichtung von Feuerlöscheinrichtungen
Feuerlöscher und Wandhydranten müssen gut sichtbar und leicht zugänglich sein. (Benutzen Sie hier auch Brandschutzzeichen).
Rüsten Sie ihre Betriebe mit geeigneten Löschmitteln aus. (CO2 –Löscher, Fettbrandlöscher, Löschdecken etc.).

Feuerschutzabschlüsse
Achten Sie darauf, dass Feuerschutzabschlüsse nicht durch Gegenstände blockiert werden. Halten Sie Schließbereiche frei, eventuelle Kennzeichnung durch farbige Bodenmarkierungen hilft Ihnen dabei.

Sauberkeit und Ordnung
Vermeiden Sie leichtentflammbares Material. Veranlassen Sie tägliche Leerungen von brennbaren Abfällen aus Ihren Arbeitsräumen. Materiellen, welche im Freien gelagert werden, sollten einen Mindestabstand von 5 m zu Gebäuden betragen.
Stellen Sie Sammelbehälter für fettige, ölige oder mit brennbaren Flüssigkeiten getränkte Putzlappen auf. Diese sollten immer verschlossen sein.

Schutz gegen Brandstiftung
Frieden Sie Ihr Betriebsgelände dementsprechend ein. Installieren Sie Beleuchtungen und Videoüberwachungsanlagen.
Lagern Sie Ihre Materialien nicht auf Rampen, unter Vordächern und direkt an Gebäuden.

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
Gefahrenherde sind hier u.a. Batterieladegeräte, defekte Leuchtstoffröhren. Auch von Mitarbeitern und Fremdbetrieben eingebrachte Elektrogeräte wie z.B. Radios, Kaffeemaschinen sind häufige Ursachen von Bränden.
Vermieden werden sollten auch Mehrfachsteckdosen, welche sehr häufig hintereinander verbunden werden.

Wartung und Kontrolle der Einrichtungen
Die gesetzliche Grundlage liefert hier die Vorschriften der Berufsgenossenschaft. Sie zeigt Ihnen Prüfintervalle auf. Sorgen Sie dafür, dass diese eingehalten werden, um das Risiko zu minimieren.
Die nachfolgenden Tabellen bieten Ihnen die geeigneten Hilfestellungen:

tabelle 1

tabelle 2

Haben Sie Fragen? Brauchen Sie Unterstützung?

Was kann SL für Sie tun?

SL Industrie | Assekuranz Makler Köln. Ein Unternehmen der SL Gruppe.

Karriere

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen unterschiedlicher Größenordnungen aus den unterschiedlichsten Branchen.

Mehr erfahren

Wir persönlich

Die aktuelle Wirtschaftsituation konfrontiert Unternehmen immer wieder mit neuen Herausforderungen. Änderungen im Steuer- und Arbeitsrecht, Konjunkturprogramme, ...

Mehr erfahren

Schadenmanagement

Neben der telefonischen Meldung von Schäden während unserer Bürozeiten von Montag bis Freitag ist es auch möglich Schäden per e-Mail oder per Fax einzureichen.

Mehr erfahren

Ratgeber

Hier finden Sie nützlich Tipps und Ratschläge rund um das Versicherungswesen. Verhalten im Schadenfall, Ratgeber Haus und Cyberkriminalität

Mehr erfahren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok